Eine Woche voller Emotionen

Wieder eine Woche voller Emotionen (Segelausflug 2015)

Es gibt nichts Schöneres, als das Lachen eines Kindes. Um dieses vor allem sozial benachteiligten Kindern ins Gesicht zu zaubern, organisierten wir heuer bereits zum 9. Mal unser Segelabenteuer der besonderen Art.

Nach einer neunstündigen Busfahrt erreichten wir, mit den 22 Kindern des Landesjugendheim Schaubodens den Ort Punat auf der Insel Krk, von wo aus wir mit 4 Booten in See stachen und eine Woche lang entlang der kroatischen Küste unterwegs waren. Einige Kinder kamen bereits am Anfang aus dem Staunen kaum heraus, da sie das Meer zum ersten Mal sahen. Das gesamte Organisationsteam bestehend aus 9 freiwilligen Betreuern wenden jedes Jahr unzählige Stunden für die Vorbereitung auf, um das Projekt alljährlich organisatorisch aber auch finanziell auf die Beine zu stellen. Unterstützt werden wir während der Woche von 2 Sozialpädagoginnen aus dem Jugendheim Schauboden. Jeder der Skipper und der Begleitpersonen ist mit Herz und Seele dabei.

„Wenn man einmal mitsegelt, kommt man nicht mehr los – das ist wie eine Sucht“ sagt Erich Reisenbichler der Obmann unseres Vereines.

Während der Woche standen baden, fischen, spielen, schnorcheln, also Badespaß pur am Programm. Das besondere Highlight des heurigen Jahres war der Standup Paddle-Kurs und die zufälligen Delfinshows.

Tatsächlich ist die Segelwoche für die Kinder eine Chance zu sehen, dass das Leben auch schön sein kann. Jedes Kind nimmt viele positive Erinnerungen aus dem Erlebten mit nach Hause. Der Abschied nach so einer tollen, gemeinsamen Woche ist extrem schwer – es werden Beziehungen aufgebaut und man schenkt sich gegenseitig Vertrauen.

 

Um das Projekt, dessen Gesamtbudget sich heuer auf rund 20.000,- Euro belief durchführen zu können, bedarf es unserer zahlreichen großzügigen Sponsoren, bei denen wir uns hiermit wieder ganz herzlich bedanken wollen.

Eure Spenden und Sponsor Gelder sind bei den Kindern wirklich sehr gut angelegt.

Vielen Dank und liebe Grüße
Verein Pro Kind

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen